SuS Tettenborn e.V.
Der SuS trotze bei seinem Sportfest dem Wetter
Meinte   es   der   Wettergott   in   diesem   Jahr   mit   demm   SuS   nicht   so   gut,   so   tat   dies   keinen   Abbruch   und   es wurde 3 Tage das Sportfest auf dem Sportplatz in der Kolonie gefeiert.
Bevor     es     am     Freitagabend     mit     dem     Turnier     für Altherrenfußballer   los   ging   hellte   sich   der   Himmel   auf   und so   konnten   die   Spieler   und   Zuschauer   das   Treiben   auf dem Spielfeld geniesen. Insgesamt    nahmen    10    Teams    in    2    Gruppen    teil.    Nach spannenden     Spielen     konnten     sich     der     SV     Rot-Weiß Hörden      und     Arminia      Fuhrbach      für      das      Endspiel qualifizieren.    Zuvor    traten    die    beiden    Gruppenzweiten zum   Neunmeterschießen   an   um   den   3.   Platz   zu   ermitteln. Hier   konnten   sich   die   Routiniers   aus   Pöhlde   gegen   den BVB-Fanclub Bad Lauterberg durchsetzen. Im   anschließenden   Finale   sah   die   Arminia   aus   Fuhrbach lange    wie    der    Sieger    aus,    aber    die    Mannschaft    aus Hörden   legte   einen   Endspurt   ein   und   konnte   am   Ende   mit 2:1    sich    zum    zweiten    Mal    in    die    Siegerliste    eintragen. Nach   Turnierende   ließ   man   den Abend   noch   ausgiebig   bis weit nach MItternacht ausklingen.
Dann   ging   es   mit   der   Endrunde   weiter   und   so   manches   Team   das   sich   Hoffnung   auf   den   Sieg   machte,   mußte bereits   frühzeitig   die   Segel   streichen.   So   schafften   es   am   Ende   “Die   Starkes”   (Anke,   Emma   und   Louis   Starke)   und die   “Pokalsieger   87”   (Andre   Lüder,   Klaus   und   Nils   Wille)   sich   für   das   Spiel   um   den   Sieg   zu   qualifizieren.   Die Starkes   machten   kurzen   Prozeß   und   ließen   ihren   Gegner   nicht   den   Hauch   einer   Chance.   Sie   hatten   im   gesamten Turnier   nicht   ein   Spiel   verloren   und   konnten   sich   so   verdient   den   Wanderpokal   sichern.   Auf   den   3.   Platz   kamen “Die Glatzen” (Michael Müller, Maximlian und Andreas Heine).
Der   Samstag   stand   wieder   ganz   im   Zeichen   des   KUBB-Turniers.   Obwohl   das   Wetter   an   diesem   Tag   überhaupt   nicht dazu   einlud   am   Holzwurfspiel   teilzunehmen,   kamen   in   diesem   Jahr   so   viele   Teilnehmer   wie   noch   nie.   Insgesamt   28 Mannschaften,   mit   meist   sehr   phantasievollen   Namen,   hatten   sich   zur   10.   Austragung   des   Turniers   angemeldet.   So wurde   sich   in   der   über   2   Stunden   daueren   Vorrunde   über   so   machen   guten   Wurf   gefreut,   aber   auch   geärgert   wenn   ein Holz   mal   nicht   so   flog   wie   man   es   wollte.   In   der   Pause   wurden   die   Anwesenden   von   der   gemischten   Tanzgruppe   des Vereins   mit   einer   gelungenen   Darbietung   unterhalten.   Erst   nach   einer   Zugabe   wurden   sie   vom   begeisterten   Publikum entlassen.
Nachdem    man    sich    noch    zu    einem    gemeinsamen    Foto    aufgestellt    hatte,    wurde    natürlich    auch    noch    Fußball gespielt.   Die   1.   Mannschaft,   die   zukünftig   in   der   Kreisliga   spielen   wird,   übernahm   gleich   das   Spielgeschehen   und kam   auch   zu   guten   Chancen,   aber   die   gut   kämpfende   2.   Vertretung,   die   ihre   Heimspiele   in   Tettenborn   austragen wird,   hielt   dagegen   und   konnte   immer   wieder   selbst   Angriffe   starten.   Es   dauerte   bis   kurz   vor   der   Pause,   ehe   die Erste   mit   einem   Freistoß   die   Führung   erzielen   konnte.   Auch   die   2.   Hälfte   bot   unterhaltsamen   Fußball   die   in   der   3. Kreisklasse   startende   Zweite   mußte   noch   2   weitere   Gegentreffer   hinnehmen.   Ein   Ehrentreffer   blieb   ihr   leider verwährt.   Trotzdem   waren   am   Ende   alle   mit   dem   Spielverlauf   zufrieden   und   so   konnte   man   nach   Spielende   das Sportfest langsam ausklingen lassen.
Ein   positves   Fazit   konnten   die   Verantwortlichen   des   Sportfestes   ziehen.   Obwohl   in   diesem   Jahr   das   Wetter   nicht   so mitspielte, war der Besuch an allen drei Tagen gut, so daß sich die Mühen der vielen Helfer wieder gelohnt haben,
Am   abschließenden   Sonntag   war   es   dann   endlich   so   weit.   MIt   Spannung erwartete   man   das   erste Auftreten   des   neuen   Vereins,   des   VfB   Südharz,   der aus   der   Fusion   des   SV   Südharz   und   des   VfB   Bad   Sachsa   entstanden   ist. Trainer   und   einer   der   Initiatoren   der   Fusion   Olaf   Jödicke   sagte   vor   Beginn der   Begegnung,   das   man   alle   Vorbereitungen   getroffen   habe   um   diesen Verein   ins   Leben   zu   rufen.   Es   sei   nun   an   allen,   und   damit   sprach   er   die Spieler   an,   den   neuen   Verein   mit   Leben   zu   füllen   um   die   Fusion   zu   einer Erfolgsgeschichte     zu     machen.     Sandro     Schirmer     vom     SuS,     dessen Fußballsparte   mit   in   den   VfB   Südharz   mit   einfließt,   wünschte   allen   in   der Zukunft    viel    Glück    und    hoffe    das    man    mit    dem    Zusammenschluß    ein glückliches Händchen hatte.
S u S  T e t t e n b o r n  e. V.