SuS Tettenborn e.V.
Die Volleyballsparte des SuS
Als zum Ende der Saison 2010/11 die Volleyballer des SuS ihre Mannschaft wegen Spielermangel vom Spielbetrieb abmelden mußten, schien eine über 40 Jahre andauernde Ära zu Ende zu gehen. Die ehemaligen Spieler der Mannschaft hielten mit Freundschaftspielen und Teilnahmen an Turnieren den Spielbetrieb am Laufen. Und ein Freundschaftspiel war dann 2014 der Auslöser für einen Neustart der Volleyballsparte. Eine Volleyball-AG des Pädagogiums Bad Sachsa maß mit der ehemaligen SuS-Mannschaft ihre Kräfte. Dieses Spiel weckte bei den Spielern der Schulmannschaft den Wunsch, am geregelten Spielbetrieb teilzunehmen. So kam es zu einer Kooperation zwischen dem SuS Tettenborn und dem Pädagogium Bad Sachsa und ab der Saison 2014/15 nahm wieder eine SuS Mannschaft an Punktspielen teil. D ie Mannschaft um Spielertrainer Stephan Büschel besteht aus 10 Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren und vier Senioren der ehemaligen Bezirksliga-Mannschaft. Am Ende der Saison konnte das Team in der Bezirksklasse Südniedersachsen einen überraschenden zweiten Platz belegen. Man errang sieben Siege und verlor nur drei Spiele. Das berechtigte zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga in Goslar. Im Relegationsspiel verlor das Team gegen Hedemünden knapp mit 1:3 Sätzen. Mit mehr Erfahrung und etwas Glück in den entscheidenden Spielsituationen wäre sogar ein Sieg und der Aufstieg in die Bezirksliga möglich gewesen.
Ihren größten Erfolg konnten die Volleyballer 2008 erringen. Mit dem Gewinn der Meisterschaft der Bezirksklasse gelang der Aufstieg in die Bezirksliga.
Werner Kopmann (Mitte) von der Firma WEKO Informatik mit Sitz in Nordhausen und Bad Sachsa unterstützt das junge Team mit einem Satz Trikots. Mit im Bild der 1. Vorsitzende des SUS Tettenborn Volker Schlichting (4.v.l.) und Sportlehrer Stephan Büschel (4.v.r.).
Wenn im Frühjahr die Temperaturen steigen, zieht es die Volleyballspieler nach draußen. Dann trifft man die Spieler an der Beachvolleyballanlage am Schulzentrum in Bad Sachsa an. Obwohl es sich um eine Schulsportanlage handelt, kümmern sich die SuS-Volleyballer um die Pflege der Anlage. So wie im Jahr 2014. Nach 10 Jahren hatte der Zahn der Zeit an der Anlage genagt. Die Volleyballsparte nahm sich der Sache an, und kümmerte sich um Planung, Finanzierung und führte die letztlich durchzuführenden Arbeitenin freiwilligen Stunden durch. Nun erstrahlt die Anlage in neuem Glanz und kann nun wieder von jedermann genutzt werden.
Pressemitteilung zur Instandsetzung der Volleyballanlage Pressemitteilung zur Instandsetzung der Volleyballanlage
Viele Hände waren nötig, bis die Anlage am Schulzentrum wieder im neuen Glanz erstrahlte.
Pressemitteilung zur Kooperation des SuS mit dem Pädagogium Pressemitteilung zur Kooperation des SuS mit dem Pädagogium
S u S T e t t e n b o r n e. V.